Bettenwelten

Matratzen Köln und Düsseldorf

Erholsamer Schlaf zählt zu den wichtigsten Komponenten eines gesunden und guten Lebens. Wenn Sie aktuell nach neuen Matratzen in Köln und Düsseldorf Ausschau halten, sollten Sie auf bestimmte Kriterien ein besonderes Auge werfen. Matratzen begleiten uns in der Regel mehrere Jahre lang – der Kauf will also wohl überlegt sein. Erfahren Sie hier, worauf es bei der Wahl der richtigen Matratze ankommt.

balance18_1

Kaltschaummatratzen als perfekte Körperstütze

Vor allem Menschen, die sehr unruhig schlafen oder unter Rückenschmerzen leiden, sind Kaltschaummatratzen eine gute Wahl. Diese Matratzen sollten in mehrere Liegezonen eingeteilt sein, damit sie den Körper im Schlaf optimal abstützen können. Die überdurchschnittlichen hygienischen Eigenschaften sorgen dafür, dass sie auch für Allergiker gut geeignet sind. Darüber hinaus bieten sie eine gute Wärmeisolation.

Kaltschaummatratzen sind sehr langlebig, passen sich gut an den Körper an und sorgen damit für sehr gute Liegeeigenschaften und hohen Schlafkomfort.

Federkernmatratzen für hohes Körpergewicht

Sie sind sehr luftdurchlässig und eignen sich für Menschen, die nachts stark schwitzen. Die Feuchtigkeit kann über die inneren Zonen optimal entweichen. Da Federkernmatratzen sehr stabil sind, eignen sie sich für Personen mit hohem Körpergewicht sowie für Menschen, die bevorzugt in Bauch- oder Rückenlage schlafen. Seitenschläfer dagegen sollten auf eine weichere Matratze ausweichen.

Allergiker sollten darauf achten, das Sie ( Taschen ) Federkernmatratzen mit abnehmbaren und waschbaren Bezügen wählen. Bei Wollbezügen können sich Milben leicht einnisten.

Viscoelastische Matratzen für Seitenschläfer

Sie weisen eine hohe Punktelastizität und Anpassungsfähigkeit auf. Damit sind viscoelastische Matratzen für sensible Schläfer und Seitenschläfer besonders gut geeignet. Auch Personen mit orthopädischen Einschränkungen oder Durchblutungsstörungen profitieren von dieser Variante.
Da viscoelastische Matratzen stark wärmeisolierend sind, eignen sie sich für stark schwitzende Personen weniger. Auch für unruhige Schläfer ist diese Variante weniger gut geeignet. Bei der Veränderung der Schlafposition kehrt das Material nur langsam in ihren ursprünglichen Zustand zurück.

Latexmatratzen für Allergiker

Ihre antibakteriellen und hygienischen Eigenschaften kommt Allergikern hervorragend zugute. Weiterhin unterstützen Latexmatratzen den Körper auf ideale Weise und sorgen während des Schlafs für eine aus orthopädischer Sicht korrekten Körperhaltung. Das Liegegefühl ist angenehm und weich, so dass vor allem Schläfer in Seiten- und Bauchlage davon profitieren.
Da Latexmatratzen sich punktuell an den Körper anpassen, eignen sie sich zur Linderung von Rückenschmerzen und zur Entlastung der Gelenke.
Allerdings sind Latexmatratzen zu anderen Varianten sehr schwer. Ältere und körperlich schwächere Personen sollten dies beim Kauf berücksichtigen, denn beim Wenden der Matratze ist viel Körperkraft aufzuwenden.

Daran erkennen Sie qualitativ hochwertige Matratzen

Unabhängig vom verarbeiteten Material sollten Matratzen gewisse Kriterien aufweisen, nach denen Sie die Qualität beurteilen können. Dazu zählen das Raumgewicht, die Stauchhärte, die Matratzenhöhe und die Anzahl der Liegezonen.

  • Das Raumgewicht
    Es gibt an, wie viel Kilogramm Rohmasse pro Kubikmeter Schaumstoff aufgeschäumt sind und gilt damit als Leistungsmerkmal für die Langlebigkeit einer Matratze. Je höher das Raumgewicht, desto schwerer ist der Schaumstoff und desto höher ist die Elastizität und die Haltbarkeit. Je nach Matratzenart variiert das Raumgewicht deutlich. Achten Sie auf einen Wert von wenigstens RG 50.
  • Die Stauchhärte
    Vor allem bei den Taschenfederkern-Matratzen ist die Stauchhärte ein wichtiges Merkmal für die Qualität. Verwechseln Sie die Stauchhärte jedoch nicht mit dem Härtegrad der Matratze. Grundsätzlich gilt: Je höher der Wert für die Stauchhärte ist, um so stabiler ist die Schaumfüllung und desto früher kehrt das Material nach Änderung der Schlafposition wieder in seinen ursprünglichen Zustand zurück.Anders ausgedrückt: Je höher der Wert für die Stauchhärte ist, desto belastbarer und langlebiger ist die Matratze. Menschen mit hohem Körpergewicht sind mit hohen Stauchhärtewerten ab 50 kPa besser bedient. Kinder und leichte Menschen können Matratzen mit einer Stauchhärte von 40 kPa problemlos verwenden.
  • Die Matratzenhöhe
    Bei den Angaben zur Matratzenhöhe lohnt sich ein genauer Blick, denn im Allgemeinen wird zwischen zwei Werten unterschieden: der Gesamthöhe der Matratze und der Höhe des Matratzenkerns.
  • Die Gesamthöhe einer Matratze
    Damit Sie beim Schlafen eine orthopädisch korrekte Körperhaltung einnehmen, darf die gewählte Matratze auf keinen Fall zu dünn sein. Vor allem in der Seitenlage können schwere Körperteile bis zum Lattenrost einsinken, die Wirbelsäule krümmt sich, und Sie leiden unter Rückenschmerzen. Hohe Matratzen sind nicht für Ihren Rücken wichtig, sie gewährleisten auch besseren Schlafkomfort und erleichtern das Hinlegen und Aufstehen.
    Grundsätzlich gilt, dass die Matratze um so höher sein, je breiter und schwerer die Person ist. Bei hochwertigen Matratzen liegt die Gesamthöhe zwischen 19 und 28 Zentimetern.
  • Die Kernhöhe einer Matratze
    Die Kernhöhe ist dann optimal, wenn der Körper an wichtigen Stellen gestützt wird und nicht in die Matratze einsinkt. Abhängig vom Körpergewicht sollte die Kernhöhe zwischen 15 und 23 Zentimetern betragen.
  • Die Liegezonen
    Matratzen sind häufig in Liegezonen aufgeteilt. Angeboten werden Matratzen in der Regel mit drei, fünf, sieben oder neun Zonen. Diese Liegezonen sind unterschiedlich hart und unterstützen den Körper optimal, denn sie sorgen für eine exakte Anpassung der Matratze an den Körper und wirken sich deutlich positiv auf den Schlafkomfort aus. Es lässt sich pauschal nicht sagen, wie viele Liegezonen eine gute Matratze aufweisen sollte. Hier empfehlen wir ganz klar ein Probeliegen.

Unser Angebot

Bei uns können Sie vor Ihrem Einkauf auf den verschiedenen Modellen Probe liegen und so herausfinden, welche Liegemöglichkeit für Sie am besten passt.

Gesunde Schlafqualität ist heute mindestens ebenso wichtig ein gesunder Ausgleich neben dem Beruf. Eine gute Schlafhygiene basiert auf einer guten Rhythmisierung von Schlafphasen einerseits und der richtigen Ausstattung des Schlafzimmers andererseits. Während die erste Sache eine Frage des Kopfes ist, betrifft die zweite Frage die materielle Unterlage, auf die man sich bettet.

Wer bei beidem gut aufgestellt ist, kann durch gute Schlafphasen Stress aus dem Arbeitsleben regelrecht wegschlafen und Schlafstörungen abbauen oder gleich präventiv verhindern. Ein gut regulierter Schlaf kann so die Basis für eine allgemein gesunde Lebensweise sein.

Unser Angebot ist darauf ausgerichtet, Ihre Schlafgesundheit zu verbessern. Dafür beraten wir Sie jederzeit gerne, freundlich und ganz unkompliziert. Wir verkaufen Ihnen nicht nur Matratzen – wir verkaufen Ihnen im wörtlichen Sinne die Grundlage für eine gesunde Lebensweise.

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Beratungstermin

Wir helfen Ihnen Ihr Traumbett zu finden. Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin in einer unserer Filialen.

Zusammenfassung
Matratze
Artikel Name
Matratze
Beschreibung
Finden Sie bei uns die perfekte Matratze für einen angenehmen und ruhigen Schlaf! Wir bieten verschiedene Matratzentypen an - schauen Sie vorbei!
Autor
Autor Name
Bettenwelten
Autor Logo